In Eisland angekommen

Ich hoffe, Ihr seid alle gut über die "stillen Tage", Silvester und Neujahr gekommen, habt es Euch gut gehen lassen und freut Euch auf das neue Jahr.

Hier war es spannend und - um einige Grad kälter, als es derzeit draußen ist. Ich habe meinen kuscheligen Platz in den Pyrenäen verlassen. Und das war auch höchste Zeit. Die ausgerissenen Terrakotta-Flieger mussten eingesperrt werden. Danach ging es -wenn auch nicht ganz freiwillig- nach Eisland ins Jahr 900 n. Chr. in ein Wikingerdorf. Meine Figuren und ich haben einiges gelernt übers Spinnen, Weben, Kräuterheilkunde und Fischfang. Bis eben waren wir mit dem Drachenboot unterwegs. Zum Glück hat sich ein Schwarm Heringe erbarmt und ist den Männer ins Netz geschwommen. Ich habe mir den Wikingerhäuptling vorgenommen und ihm ein Päckchen Streichhölzer in die Hand gedrückt. Was für eine Show, mag mir gar nicht ausdenken, was gewesen wäre, wenn ich ein Feuerzeug zur Hand gehabt hätte. Morgen gehts weiter, dann werde ich die armen Kinder erlösen und zurück nach Stockholm holen.

Ich sehe viele Fragezeichen in den Gesichtern der Leser :-) Fragt mich gerne - wie Ihr mich erreichen könnt, wisst Ihr ja!

Schönen Abend und bis bald! Wir lesen uns!


11 Ansichten0 Kommentare