• Anna

2ter Advent

Das Wetter gibt sich außerordentliche Mühe, die Stimmung weihnachtlich aufzuwerten :-) Ich persönlich schaue dem Schneetreiben lieber aus der muckelig-warmen Wohnung zu. Nach draußen bringt mich gerade gar nichts. Drinnen schmecken die Plätzchen auch einfach besser und der Tee wird nicht so schnell kalt. Und wenn ich so darüber nachdenke, weiß ich, dass es mir, im Gegensatz zu vielen anderen Menschen in diesem Land und auf der Welt richtig gut geht: Dach übern Kopf, warm und trocken, der Kühlschrank voll, Strom gibt's natürlich auch, mein Kleiderschrank ist am Platzen und ich bin gesund! Mit diesen paar Dingen, welche für uns natürlich selbstverständlich sind, habe ich wesentlich mehr , als viele andere.

Vor ein paar Tagen hatte ich einen netten Kontakt zu einer jungen Frau aus dem Ahrtal.

Ja, die Flut ist weg, aber die Verluste und die Schäden, die das Wasser verursachte, sind den Menschen dort mehr als präsent. Tanja sammelt Spenden für die @Dachzeltnomaden, welche mit dem gesammelten Geld versucht, einiges vor Ort erträglich zu machen. Gerade in dieser Zeit, in der sich Menschen aufregen, dass ein Silvesterfeuerwerk nicht stattfinden kann und sich mit Sätzen, wie "Auch diese Freude soll einem genommen werden" ihrem Wohlstandsärger Luft machen, ist für die Leute im Ahrtal nichts selbstverständlich und das einzige warme Zimmer im Haus ein glücklicher Lichtblick. Mal abgesehen von denen, die nach wie vor mit ihrer Trauer um geliebte Menschen kämpfen.

Ich habe mir Armbänder aus der Aktion "We AHR family" gekauft, um wenigstens einen kleinen Beitrag zu leisten und werde an weiteren Aktionen teilnehmen.

Denkt doch mal drüber nach. Uns geht es so gut, da sollten wir ein wenig von dem abgeben, was wir haben und nicht jammern, dass uns eine vermeintliche Freude, die übrigens viel kostet, aber lediglich ne knappe Sekunde aufleuchtet, genommen wird.

In diesem Sinne, schönen zweiten Advent!


6 Ansichten0 Kommentare